Die Zeit macht den Unterschied 

Fidelity hat über einen Zeitraum von 25 Jahren Investmentments in Ein-, Fünf- und Zehnjahresperioden betrachtet. In dem gesamten Zeitraum hätte ein Anleger, egal zu welchem Zeitpunkt das Kapital investiert worden wäre, immer einen Gewinn und niemals einen Verlust gemacht; das gilt sowohl für ein europäisches als auch für ein internationales Portfolio. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Geld zehn Jahre und länger investiert war - bei einem Verkauf nach einem Jahr oder fünf Jahren hätte das Risiko eines Verlusts bestanden. Die Schlussfolgerung ist einfach: Je länger Sie investiert sind, desto weniger beeinflussen kurzfristige Schwankungen Ihre Rendite.

 

Wenn Aktienmärkte schwanken, wird die Versuchung sehr groß, Anlageentscheidungen zu verschieben oder Bestände zu verkaufen - man könnte ja zu einem späteren Zeitpunkt günstiger kaufen oder wieder einsteigen. Theoretisch erscheint diese Strategie, das sogenannte Market Timing, sehr attraktiv. Praktisch bestehen jedoch kaum Aussichten, dass es funktioniert: Märkte können sich ebenso schnell und ebenso stark erholen, wie sie zuvor gefallen sind. Solche Kursprünge finden meist kurz vor oder kurz nach einem Börsencrash statt; also wird ein Anleger, der den richtigen Zeitpunkt zum Investieren erwischen will, mit größter Wahrscheinlichkeit den besten Gewinn verpassen. Fidelity hat die Kursentwicklung wichtiger Aktienmärkte weltweit von 1997 bis 2007 analysiert.

 

Das Ergibnis: Nur wenige Tage am Aktienmarkt zu verpassen kann sich sehr negativ auf Wertentwicklung auswirken. Wer im untersuchten Zeitraum die 10 besten Tage, also jeweils einen Tag pro Jahr, versäumt hat, dessen jährliche Durchschnittsrendite lag deutlich niedriger. Wer die besten 30 Tage, also drei Tage pro Jahr verpasst hat, hätte an allen untersuchten Märkten Verlust gemacht.

 

Wenn sich weder Ihr Anlageziel noch Ihre persönlichen Umstände geändert haben und Sie noch mittel- bis langfristig investieren könne, sollten Sie sich also von kurzfristigen Schwankungen nicht irritieren lassen.

Langfristig denken

Wenn Sie über einen längeren Zeitraum investieren wollen, sollten Sie Ihre Vermögensstrategie nicht unter dem Eindruck der aktuellen Marktsituation bewerten.

 

Market Timing

Der Versuch, den richtigen Zeitpunkt am Markt abzupassen, ist keine Risiko senkende Strategie - sondern im Gegenteil hochriskant.

 

Denken Sie immer daran

Der Zeitraum und nicht der Zeitpunkt ist entscheidend beim Investieren.